Newsletter

Newsletter von den Fachberatern

Ausgabe 12/ Oktober 2020

Liebe Gartenfreudinnen und Gartenfreunde,

und schon neigt sich das Gartenjahr wieder dem Ende.

Für uns war es ein besonderes Jahr, denn noch nie hatten wir im Frühjahr so viel Zeit, um im Garten zu sein und alles vorzubereiten. Das hat sich das ganze Jahr über positiv ausgezahlt. Diese Erfahrung teilen auch andere Gartenfreunde, die ähnliches erlebten. Nun bleibt noch etwas Zeit für die letzten Arbeiten und einige Vorbereitungen für das nächste Jahr.

Herbstlaub

Informationen von den Fachberatern

Wir haben ein neues Angebot

Die Fachberatung Takufeld hat nun ein Padlet! Nein, es nicht ein super modernes Gartenwerkzeug, sondern eine digitale Pinnwand. Das Tolle ist, alle sind eingeladen mitzumachen.

Es gibt unter Aktuelles und Termine immer die neusten Informationen. Neben den Inhalten des Newsletters werden auch ältere Beiträge nochmal „angepinnt“, um daran zu erinnern. Es gibt eine Rubrik Tauschbörse für Angebote und Gesuche rund um den Kleingarten. Reste von Baumaterial, geteilte Stauden oder Ableger  abzugeben oder auf der Suche nach einem Grill? Hier können Sie Ihr Angebot einstellen oder sich auf die Suche begeben. In einer Spalte gibt es Platz für Fragen und Anliegen an uns Fachberater. Wir freuen uns auf Ihre Beiträge.

In den letzten Monaten haben wir einige Informationen in unseren Newslettern und Infoblättern zusammen getragen. Um leichter auf alle Informationen zugreifen zu können, sind wir dabei in einem Archiv alle wichtigen Informationen abzulegen. Es wird noch etwas dauern bis alles hinterlegt ist, aber wir arbeiten dran.

Das Padlet ist noch im Aufbau und es wird sich bestimmt noch einiges ändern, aber es ist schon vorzeigbar.

Neugierig geworden? Dann fordern Sie den Zugang an „fachberatung.takufeld@web.de“ und schauen Sie doch mal vorbei.

 

Was kann ich jetzt noch im Garten tun?

  • Warum wir unsere G‰rten im Herbst nicht zu sehr aufr‰umen sollten:Zwiebelblumen setzen: wegen der hohen Mäusepopulation empfiehlt sich die Pflanzung in Körbchen, die Zwiebel zweimal so tief pflanzen, wie sie selbst hoch ist.
  • Stauden pflanzen.
  • Stauden, die im Frühjahr blühen, können jetzt geteilt werden.
  • Der Rasen freut sich über eine Düngung, die viel Kali enthält. Das stärkt die Widerstandskraft. Diese Dünger heißen passend auch Herbstrasendünger. Bitte entscheiden Sie sich/entscheide Dich für einen organischen Dünger und lasse die Mineraldünger stehen! Das Laub sollte regelmäßig vom Rasen entfernt werden. Es kann gut als deckende Schicht unter Obststräucher oder auf den Beeten verteilt werden.
  • Aussaaten: Jungfer im Grünen und Goldmohn können jetzt noch ausgesät werden. Dafür blühen sie dann im nächsten Jahr früher und man muss nicht so oft gießen.
  • Feldsalat kann noch ausgesät werden, solange die Temperaturen nicht unter 12∞C sinken, sonst keimt er nicht. Der Feldsalat eignet sich auch als Bodenschutz.
  • Die günstige Zeit für Bodenproben beginnt. Siehe auch die Infos zu den Bodenproben im Archiv.
  • Obstbäume pflanzen, siehe auch unsere Informationen im Archiv.
  • Warum wir unsere Gärten im Herbst nicht zu sehr aufräumen sollten: https://www.bluehpakt.bayern.de/images/winter_flyer.pdf

 

Interesse und Bedarf?

Im September habe ich im Lehrgarten des Kreisverbandes ein Seminar zum Thema „Saatgutgewinnung im Kleingarten“ veranstaltet. Wenn in unserem Verein Interesse und Bedarf besteht-und es die Umstände zulassen, bin ich gerne bereit dieses Seminar vereinsintern zu wiederholen.

Außerdem gäbe es die Möglichkeit im Frühjahr mal eine Aktion zum Thema „Aussaat“ zu machen. Wenn es die Situation erlaubt, werde ich wirklich gerne wieder eine Jungpflanzentauschbörse veranstalten. Um besser planen zu können, wäre ich für Rückmeldungen zu Interesse und Bedarf dankbar.

Wir danken Ihnen/Dir sehr für Ihr/Dein Interesse. Wenn Sie Ideen, Fragen und/ oder Beiträge haben, freuen wir uns sehr über Ihre Nachricht. Wir wünschen Ihnen/Dir und Ihrer/Euren Familien Gesundheit und einen guten Jahresausklang.

 

Mit vielen Grüßen

Raimund Erdmann und Meike Helm